Ausgabe 1/2021
Nr. 108
18/26

Hoch hinaus

Der EC750E HR ist der größte Abbruchbagger im aktuellen Produkt­pro­gramm von Volvo Construction Equipment. Die Java Rückbau + Recycling AG nahm Ende März 2021 den ersten in der Schweiz in Betrieb.

Es wirkt fast spielerisch, wenn Baumaschinenfahrer Urs Birrer mit dem  EC750E HR in 18 Metern Höhe eine massive Betonwand in ihre Bestandteile zerlegt. Seit Kurzem ist der schwere Volvo-Abbruchbagger bei der Java Rückbau + Recycling AG in der Schweiz im Einsatz. Die 2015 gegründete Spezialfirma mit Sitz in Riedholz bei Solothurn setzt bereits von Anfang an auf die effizienten Hydraulikbagger von Volvo Construction Equipment. Der kleinste Volvo im Fuhrpark ist ein Kurzheckbagger ECR145E, der größte war bislang ein EC750E mit kurzem Steinbruch-Ausleger. Nun erweiterten die Firmengründer Judith und Felix Hofer zusammen mit Baustellenleiter Manfred „Mäni“ Birrer die Gewichtsklasse mit einem neuen EC750E HR. Volvo CE präsentierte die Abbruchmaschine im Herbst 2018 und aktualisierte damit seinen drei Geräte umfassenden Abbruchbagger-Sektor. Der dreiteilige Ausleger erreicht bei einem Anbaugerätegewicht von 3,6 Tonnen eine maximale Arbeitshöhe von 36 Meter, mit kürzerem Abbruchausleger und einer 5-Tonnen-Schere etwa 26 Meter. Das hydraulisch verstellbare Fahrwerk mit einer Spurbreite von 4,3 Metern verleiht dem Abbruchbagger Standsicherheit und ist gegenüber dem Standardbagger 0,5 Meter länger und 1,0 Meter breiter.

Geballte Volvo-Power
Die Java Rückbau + Recycling AG entschied sich für den 26-Meter-Ausleger und ein vier Meter langes Zwischenstück. Urs Birrer kommentiert: „Mit dem dreiteiligen Ausleger, einem vollhydraulischen OQ80 Schnellwechsler und einem entsprechenden Anbaugerät bringt der Bagger rund 112 Tonnen auf die Waage. Der kurze Erdbauausleger, das vier Meter lange Zwischenstück, ein OQ120 Schnellwechsler und eine rund acht Tonnen wiegende Schrottschere ermöglichen Arbeiten in rund 18 Meter Höhe.“

Seit Ende März 2021 unterstützt das neue Kraftpaket ein umfangreiches Bauprojekt in Utzenstorf bei Solothurn. Im Frühjahr 2019 startete auf dem 32 Hektar großen Industrieareal der Rückbau einer stillgelegten Papierfabrik mit einem Rückbauvolumen von rund 350.000 Kubikmetern umbautem Raum. „Bis Ende 2022 müssen die Indus­trieanlagen und die Altlasten komplett weg sein“, meint Baustellenleiter Mäni Birrer. Zu Spitzenzeiten arbeitet in Utzenstorf neben dem EC750E HR und dem EC750EL auch noch ein angemieteter EC700C. Drei weitere Volvo-Bagger und vier knickgelenkte Muldenkipper leisten geballte Volvo-Power.

Auf die Frage, woher das große Vertrauen in die Volvo-Geräte kommt, antworteten Mäni und Urs Birrer: „Wir schauen auf eine langjährige gute Zusammenarbeit mit Volvo und Robert Aebi zurück und waren immer zufrieden.“