Ausgabe 1/2021
Nr. 108
15/26

Schwere Aufgabe leicht gemacht

Besondere Herausforderungen erfordern besondere Lösungen: Für den Abriss eines Münchner Kaufhauses aus den 1960er Jahren verstärkte Abrissunternehmer Bergmann seinen Maschinenpark mit einem Volvo EC750E High Reach Abbruchbagger.


Bei einer Fahrt durch den Münchner Stadtteil Schwabing lässt sich dieser Tage der spektakuläre Abriss eines der renommiertesten Kaufhäuser der Stadt beobachten. Anwohner bleiben vor den Bauzäunen stehen und sehen zu, wie der gewaltige Volvo-Abbruchbagger die Fassade des Kaufhauses, das seit 53 Jahren das Stadtviertel geprägt hat, „aufknackt“.

Das Erdbau- und Abbruchunternehmen Bergmann GmbH aus dem nahen Feldkirchen hat für dieses Projekt den Zuschlag erhalten.  Für die anspruchsvollsten Einsätze suchte das Unternehmen einen neuen schweren Abbruchbagger. Dabei stand neben der bestmöglichen Produktqualität auch der Service und eine enge Zusammenarbeit mit dem Lieferanten im Fokus. Den Zuschlag bekam nach eingehendem Vergleich aller in Frage kommender Fabrikate ein EC750E High Reach aus dem Hause Volvo CE, geliefert durch die Robert Aebi GmbH München-Parsdorf.

Sechs bis acht Wochen lang wird der Abbruchbagger EC750E HR mit der MD-Boom Ausrüstung das Kaufhausgebäude abreißen. Diese Ausrüstung ist besonders für die großen Abbruchscheren gedacht. Die sind notwendig, weil das Gebäude wegen der Parkflächen auf den oberen Etagen eine besonders robuste Bauweise aufweist. So ausgestattet kommt der Bagger problemlos voran und frisst sich förmlich durch die Etagen. Polier Horst Pollithy fasst es in einem Satz zusammen: „Der Bagger hat so eine Wucht, wie wir sie vorher noch nicht gesehen haben.“ Auch Baggerfahrer Antonio Minniti, der seit 25 Jahren bei Bergmann beschäftigt ist, empfindet das Feingefühl und die Verarbeitung der Maschine als „einfach super“.

Jahrzehntelange Erfahrung im Abbruch
Das in dritter Generation inhabergeführte Familienunternehmen Bergmann hat seinen Sitz in Feldkirchen bei München und ist seit Jahrzehnten mit Erdbau und Abbruch erfolgreich. Nachdem der Betrieb in den 1990er Jahren hauptsächlich im Bereich Erdbau in den neuen Bundesländern expandierte, legt die Bergmann GmbH ihren Fokus heute vermehrt auf den Abbruch. Ihre Maschinen kommen bei anspruchsvollen Abbruch- und Erdbauprojekten, hauptsächlich im oberbayerischen Raum, zum Einsatz. Weitere Unternehmensbereiche sind Recycling, Entsorgung und Bearbeitung von Altlasten sowie Deponiebau.

Inhaber Manfred Bergmann führt das Unternehmen seit den 1980er Jahren und baut seit 2011 auf die Unterstützung seines Sohnes Michael. Hinter ihnen stehen zahlreiche Maschinisten, Bauingenieure, Bauleiter und weitere kaufmännische und technische Mitarbeiter. Frei nach dem Motto „Für Sie versetzen wir Berge“ steht den Kunden ein moderner, dem Stand der Technik entsprechender Fahrzeug- und Maschinenpark zur Verfügung.

Besondere Maschine
Für Manfred Bergmann ist der EC750E High Reach mit seiner Bolzenhöhe von 36 Metern „die größte maschinelle Einzelanschaffung der Firmengeschichte“, in die im Vorfeld viele Überlegungen geflossen sind. Die jahrzehntelange Erfahrung Bergmanns im Bereich Abbruch und mit Baumaschinen von Volvo CE haben dann zur finalen Entscheidung beigetragen. Auch, dass es sich beim EC750E HR um eine komplette Werkslösung handelt, war Manfred Bergmann wichtig: „Es soll alles aus einer Hand sein“.