Ausgabe 2/2020
Nr. 107
15/20

Ein Allrounder durch und durch

Die Lieneweg Tiefbau GmbH aus Kirchlengern setzt seit ihrer Gründung vor mehr als 16 Jahren auf Baumaschinen aus dem Hause Volvo Construction Equipment. Das beste Kaufargument liefern dabei immer noch die Maschinen selbst – wie der Volvo-Radlader L35G, das neue Schmuckstück der Firma. 

Vor ein paar Stunden erst ausgeliefert und schon sofort im Einsatz: Bei der Lieneweg Tiefbau GmbH gibt es immer was zu tun. Deshalb musste der neue L35G auch gleich auf der Baustelle mit anpacken und sein Können unter Beweis stellen. Obwohl die Firma mit sechs Mann eher zu den kleinen Betrieben gehört, scheuen Geschäftsführer Klaus-Peter Lieneweg und sein Team auch vor großen Bauprojekten nicht zurück. Damit hier auch immer alles reibungslos funktioniert, müssen sie sich jederzeit auf ihre Maschinen verlassen können.

Auch nach 44 Jahren im Tief- und Straßenbau versteht sich Klaus-Peter Lieneweg immer noch als Handwerker und liebt es, selbst mit anzupacken. Mit seiner Firma hat er sich hauptsächlich auf die Errichtung von Logistik- und Lagerflächen in Schwerstbauweisen in der Region Bielefeld spezialisiert. 

Als große Vorteile seiner Firma nennt Lieneweg die Flexibilität und Vielseitigkeit: „Uns nur auf eine Tätigkeit zu beschränken, das würde uns nicht gerecht werden.“ Das wissen auch die zum Teil langjährigen Kunden der Lieneweg Tiefbau GmbH zu schätzen und scheuen sich nicht, dem Familienbetrieb auch Großprojekte anzuvertrauen. „Zurzeit arbeiten wir am Bau von insgesamt 21 Studentenwohnheimen. Unsere Aufgabe ist dabei der Erd-, Tief und Kanalbau für die sechsstöckigen Gebäude und die Gestaltung der Außenanlage. Insgesamt setzen wir hier zwischen 80.000 und 90.000 Kubikmeter Erde allein mit unserem Volvo-Kurzheckbagger ECR145 um“, erzählt der Geschäftsführer stolz.

Die nächste Generation im Einsatz
Auf dieser besonderen Baustelle kommt auch der neue Volvo Radlader L35G zum Einsatz. Für diesen hat sich Valentin Lieneweg, der 25-jährige Sohn des Geschäftsführers und designierter Nachfolger, besonders eingesetzt: „Der Volvo L35G ist ein echter Allrounder: Boden aufschieben, Weg bereiten, frei räumen – alles kein Problem für den Radlader. An der Maschine gefällt uns besonders das hohe Hubgewicht, das sie trotz ihrer Kompaktheit und Wendigkeit besitzt. Nicht selten transportieren wir auf unseren Baustellen Schachtteile, Träger und andere schwere Elemente.“ 

Bei dieser herausfordernden Arbeit verlässt sich der Geschäftsführer schon seit langem auf die Maschinen von Volvo CE: „Angefangen hat alles mit einem Volvo EC70, der insgesamt acht Jahre im Unternehmen genutzt wurde. Später kam dann ein EC210 hinzu, wieder etwas später noch ein Walzenzug.“ Für Klaus-Peter Lieneweg ist bei der Wahl seiner Maschinen neben der Leistung aber auch das Gesamtpaket wichtig, weshalb die Entscheidung immer wieder auf Volvo CE fiel. „Unser Volvo-Händler Swecon ist direkt hier vor Ort und deshalb für uns immer gut erreichbar. Dank CareTrack, dem Telematiksystem von Volvo, haben wir die Sicherheit, dass unsere Maschinen bestmöglich versorgt sind und darüber hinaus haben wir mit Swecon ein sehr vertrauensvolles Miteinander.“

Für die Zukunft gerüstet
Drei Jahre lang plant der Seniorchef noch, aktiv im Unternehmen mitzuwirken. Ob dieser Plan allerdings aufgeht, da ist er sich noch nicht ganz sicher. „Ich arbeite viel zu gerne in meinem Job! Außerdem hält er mich auch fit, da ich täglich an der frischen Luft arbeite.“ Der neue L35G wird bis dahin aber sicher nicht die letzte Maschine sein, die er persönlich von Volvo CE kauft: „Wir werden sehen was die Zukunft bringt, an den Maschinen von Volvo Construction Equipment soll es aber sicher nicht liegen.“