Ausgabe 1/2020
Nr. 106
23/25

Eine lohnende Investition

Rund 330.000 Festmeter Holz verarbeitet die Firma RHI Rubner Holzindustrie jährlich in ihrem Säge-, Hobel- und Leimholzwerk in Rohrbach an der Lafnitz. Radlader und High-Lift-Radlader von Volvo CE übernehmen dabei den Holz­umschlag. Bei den Reifen setzt der Fuhrparkmanager auf die EM-Produkte von Goodyear.

Zuverlässige Qualität und eine lange Lebensdauer sind für uns die wichtigsten Kriterien bei der Reifenauswahl“, sagt Diplomingenieur Franz Seidl. Er ist bei dem österreichischen Unternehmen für den Technischen Einkauf und den Fuhrpark zuständig. „Auch wenn der Anschaffungspreis zunächst etwas höher sein mag – unterm Strich lohnt sich die Investition. Auf die Reifen muss ich mich schließlich im täglichen Betrieb verlassen können.“

Mit dem modernen Sägewerk in der Steiermark ist RHI Rubner Holzindustrie der führende Spezialist für konstruktives Rahmenholz in Europa. Daneben ist das Unternehmen auf die Produktion von Leimbinderlamellen spezialisiert und vertreibt Seitenware, Sonderformate und Sägenebenprodukte wie Hackgut oder Späne. Jeweils zwei Volvo L180 High-Lift-Radlader und drei Volvo L150-Radlader sind bei RHI Rubner im Einsatz. Ein weiterer Radlader, ein Volvo L120, ergänzt die Flotte als Ersatzfahrzeug. Die Radlader beschicken die Rundholzsortierung sowie die Säge mit Baumstämmen. Die High-Lift-Radlader werden zum Entladen der Rungensattel eingesetzt und helfen dabei, auf begrenztem Raum mehr Rundholz zu lagern. Die Verladung des Sägerestholzes übernimmt ein Radlader mit Hochkippschaufel.

Gut ausgestattet mit Goodyear

Bereift sind die Maschinen mit GP-4D-Reifen von Goodyear in Größe 775/65 R 29 und 26,5 R 25. Die speziell für den Einsatz auf Radladern konzipierte Reifenfamilie GP-4D meistert nicht nur schlammige oder felsige Untergründe, sondern bewährt sich auch auf Asphalt, wie im Falle von RHI Rubner Holzindustrie. Die Reifen verfügen über massive Schulterblöcke, um Verletzungen und Verschleiß zu widerstehen, und bieten eine gute Seitentraktion, hohe Haltbarkeit und ein Höchstmaß an Fahrkomfort – ein wichtiger Punkt für den Fahrer, der diese Maschine bis zu acht Stunden täglich bedient.

Schon die Neumaschinen bestellt Franz Seidl mit Goodyear-Reifen. Und auch beim Reifen-Ersatz kommt für ihn nur Goodyear infrage: „Genau wie die Volvo-Maschinen haben sich auch diese Reifen in unserem Fuhrpark bewährt.“


Offizieller Sponsor des Volvo-Fahrerclubs seit 2001