Ausgabe 1/2020
Nr. 106
21/25

EC200E vs. EC220E

Welcher Bagger ist der richtige für mich?

Bei Volvo CE gibt es zwei Raupenbagger-Modelle in der 20- bis 25-Tonnen-Klasse: den EC200E und den EC220E. Aber welcher Bagger eignet sich für welchen Einsatz?

Die Volvo-Raupenbagger EC200E und EC220E sind hochwertige Maschinen mit komfortablen Kabinen und einfacher Wartung. Beide sind also eine sinnvolle Ergänzung für jede Baumaschinenflotte. Allerdings gibt es zwischen den beiden Maschinen auch einige Unterschiede – vor allem in Bezug auf ihre Leistung und Kapazität.

„Wer mit Raupenbaggern im Segment von 20 bis 25 Tonnen arbeitet, sollte sich vor dem Kauf genau überlegen, wie die Maschine tatsächlich eingesetzt werden soll und das mit seinem Händler vor Ort besprechen“, rät Jörg Breuer, Produktmanager für Raupenbagger bei Volvo CE (kleines Bild). „In einigen Fällen kann es vorkommen, dass der EC220E für die jeweilige Aufgabe überdimensioniert ist. In diesem Fall investiert ein Kunde mehr als letztendlich notwendig.“ Mit einem Betriebsgewicht von 23,1 Tonnen ist der Volvo EC220E eine Hochleistungsmaschine, die sich für fast alle Anwendungen eignet – von Bau-, Versorgungs- und schweren Infrastrukturarbeiten bis hin zu Steinbruch-, Abbruch- und Recyclingtätigkeiten. Mit 21,6 Tonnen ist der EC200E zwar ein etwas leichterer Bagger, was aber nicht bedeutet, dass er nicht auch in einem Steinbruch arbeiten kann. „Die Wahl des Baggers hängt von den spezifischen Aufgaben der Maschine und der Anzahl der Betriebsstunden ab. Entscheidend ist aber auch, ob man stundenweise oder für das gesamte Projekt bezahlt wird“, erklärt Jörg Breuer.


Wie viele Tonnen werden pro Stunde bewegt?
Mit dem EC220E kann der Fahrer mehr Tonnen pro Stunde bewegen als mit dem EC200E. Das liegt an dem mächtigen Volvo D6J Sechszylindermotor der Maschine mit hohem Drehmoment, einer leistungsstarken Hydraulik und einer großen Hubkapazität. „Wenn die Maschine stark ausgelastet ist und die Arbeit so schnell wie möglich erledigt werden soll, dann ist der EC220E aufgrund seines herausragenden Leistungsvermögens ideal. Wenn der Bagger jedoch zum Beispiel beim Beladen von Lkw in einer Sandgrube zum Einsatz kommt und nur rund zehn Minuten pro Stunde arbeitet, oder wenn der Besitzer für die Fertigstellung des Projekts stundenweise bezahlt wird, ist der leistungsstarke EC220E nicht unbedingt notwendig. Hier würde ich den EC200E empfehlen, da der Fahrer die gleiche Aufgabe mit einer geringeren Investition bewältigen kann“, sagt Jörg Breuer.


Perfekt aufeinander abgestimmt
„Bei der Wahl des passenden Raupenbaggers geht es vor allem darum, die Spezifikationen der Maschine perfekt auf die Anforderungen des Einsatzes abzustimmen – nicht mehr und nicht weniger. Auf diese Weise kann der Fahrer die geringsten Gesamtbetriebskosten und damit die beste Rentabilität sicherstellen“, fasst der Produktmanager für Raupenbagger bei Volvo Construction Equipment zusammen.

Technische Daten


EC200E
EC220E
Motor
Volvo D4J
Volvo D6J
Max. Leistung bei
2.000 U/min
1.800 U/min
Netto, ISO 9249/ SAE J995
115 kW/156 PS
129 kW/174 PS
Max. Drehmoment
618 Nm
849 Nm
Anzahl Zylinder
4
6
Hubraum
4,04 l
5,7 l
Hydrauliksystem
Solldruck
34,3/36,3 Mpa
34,3/36,4 Mpa
Max. Fördermenge
2 x 200 l/min
2 x 207 l/min
Max. Schwenkdrehmoment
77 kNm
83 kNm
Betriebsgewicht
21.660 kg
23.100 kg
Hubkapazität (6,0 m/1,5 m)
Gerade/UC
7.380 kg
7.570 kg
Schräg/UC
4.620 kg
5.100 kg